0086-773-2853814
03731-3863807
44-5861188

Hochland und Seidenstrasse

Beijing - Lanzhou - Xiahe - Tongren - Xining - Kokonor-See - Golmud - Dunhuang - Turfan - Urumqi - Kashgar - Urumqi - Beijing (18 Tage)

Diese China Rundreise gibt Ihnen nicht nur einen Einblick in völlig verschiedene geographische Regionen Chinas, sondern auch in sehr unterschiedliche Kulturkreise und historische Abschnitte dieses großen Landes.
In Beijing lernen Sie die Ming- und Qingzeitlichen Leistungen der chinesischen Baumeister kennnen, wie zum Beispiel den Kaiserpalast, die Große Mauer und den Himmelstempel, die heute alle zum Weltkulturerbe zählen. In Sichuan, an der Grenze zum Qinghai – Tibet – Plateau, erleben Sie die Kultur des tibetischen Buddhismus. Danach lernen Sie auf der Hochfläche des Qinghai – Tibet – Plateaus die grandiose Landschaft mit ihren Salzseen kennen. Am Rande der Taklamakan – Wüste besuchen Sie Zeugnisse des Kulturaustausches entlang der Seidenstraße und die Höhlenklöster des nach China eindringenden Buddhismus. Aber auch mit der heute in dieser Region vorherrschende uigurisch-islamischen Kultur werden Sie vertraut gemacht. Zum Abschluß erleben Sie noch die Landschaften in den Hochgebirgen Pamir und Tianshan.

Reiseverlauf Reisepreis Hotels Im Preis eingeschlossen Nicht im Preis eingeschlossen Bitte beachten Sie
  • 1. Tag
  • Beijing
  •  
  • Holiday Inn Express Hotel***(*)

Ankunft am Internationalen Flughafen Beijing. Begrüßung durch Ihren Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

  • 2. Tag
  • Beijing
  • F/M
  • Holiday Inn Express Hotel***(*)

Blick von Süden auf den Kaiserpalast in Beijing Heute Vormittag gehen Sie auf dem geschichtsträchtigen Platz des Himmlischen Friedens (Tian'anmen Guangchang), dem größten innerstädtischen Platz der Welt spazieren und anschließend durch das Tor des Himmlischen Friedens zum Ming- und Qingzeitlichen Kaiserpalast (Gugong), im Westen besser bekannt unter dem Namen Verbotene Stadt. Der Palast wird in der UNESCO-Liste des Welterbes geführt, weil er eine Glanzleistung der chinesischen Palastarchitektur ist und in eindruckvoller Weise darstellt, wie die traditionelle Architektur Nordchinas in die Palastbaukunst einbezogen wurde. Anschließend machen Sie einen Aufstieg auf den Kohlehügel nördlich des Kaiserpalastes. Von hier aus können Sie die Palastanlage und das Zentrum Beijings wunderbar überblicken.

  • 3. Tag
  • Beijing
  • F/M
  • Holiday Inn Express Hotel***(*)

Am Vormittag fahren Sie zur Grossen Mauer bei Mutianyu, die Sie nicht nur von unten bewundern, sondern die Sie auch über steile Treppen erklimmen können. Am Nachmittag besuchen Sie das Ding-Grab der Ming-Graeber. Die Ming Gräber (shi san ling) befinden sich 50 Kilometer nordwestlich von Beijing. Der Name bedeutet „13 Gräber“ und leitet sich davon ab, daß hier 13 von 16 Ming-Kaisern begraben liegen. Seit frühesten Zeiten messen die Chinesen und im besonderen die Kaiser und Könige ihren Gräbern große Bedeutung zu. Die beeindruckenden Mausoleen reflektieren nicht nur den Glauben an ein Leben nach dem Tode sondern haben auch die Aufgabe die Macht und Herrlichkeit ihrer Auftraggeber darzustellen.

  • 4. Tag
  • Beijing / Lanzhou
  • F/M
  • Legend Hotel****

China, Beijing, Himmelstempel, Tiantan, Weltkulturerbe, Halle des Gebetes für eine gute Ernte,  Am Vormittag besuchen Sie das Wahrzeichen Beijings, den Himmelstempel (Tian Tan). Das ist der Platz, an dem die Ming und Qing Kaiser dem Himmel ihre Ehrerbietung darbrachten und um eine gute Ernte baten. Dieser Komplex wurde in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen, weil er einen einzigartigen materiellen Ausdruck des chinesischen Konzepts der Beziehungen zwischen Himmel und Erde darstellt. Am Nachmittag fliegen Sie nach Lanzhou, Transfer zum Hotel.

  • 5. Tag
  • Lanzhou / Xiahe
  • F/M
  • Labrang Civil Aviation Hotel**(*)

China, Gansu, Xiahe, Labrang-Kloster, Eine Busfahrt bringt Sie durch eine schöne Landschaft und alte Dörfer nach Xiahe. Diese tibetische Enklave liegt auf 3.000m Höhe an der Grenze zum Qinghai-Tibet-Plateau. Nach der Ankunft besichtigen Sie das Labrang-Kloster, eines der 6 großen Klöster der Gelukpa (Gelb Mützen) Sekte des tibetischen Buddhismus, welches sechs große Lehreinrichtungen beherbergt. Das Kloster wurde 1709 im 48. Jahr der Regierung des Qing Kaisers Kangxi auf Geheiß von Ganden Erdene Junang, des mongolischen Königs von Kokonor, errichtet. Es wurde in einer Mischung aus tibetischen und han-chinesischen Architekturelementen erbaut und bietet mehr als 3 000 Mönchen Unterkunft. Sie haben zudem die Gelegenheit, mit den zahlreichen Pilgern durch die vielen kleinen Gassen des Klosterkomplexes, den Pilgerweg oder durch die angrenzende Stadt Xiahe zu spazieren.

  • 6. Tag
  • Xiahe / Tongren
  • F/M
  • Regong Hotel ***

China, Gansu, Xiahe, Labrang-Kloster, 130 km Fahrt nach Tongren. Nachmittags besuchen Sie das Longwu (Rongwo Gongchen) Kloster und das Wutun Kloster mit der typischen tibetischen Regong-Kunst. Diese 700 Jahre alte Kunst ist einzigartig in der tibetischen Kultur. Sie umfaßt Wandmalereien, große und kleine Rollbilder (thangkas), Butter-Skulpturen, barbolas-dreidimensionale Stickerei und Applikationsarbeiten-und vieles mehr.


  • 7. Tag
  • Tongren / Xining
  • F/M
  • Sanwant Hotel****

Kumbun-Kloster Tschörden Nach dem Frühstück fahren Sie weiter nach Xining der Hauptstadt der Provinz Qinghai. Nach der Ankunft besichtigen Sie das Kumbun-Kloster. (Kumbum Jampa-ling oder auch Ta'er Kloster) . Diese Klosteranlage, die sich einen Berghang hinaufzieht, ist in einer interessanten Mischung aus tibetischer und han-chinesischer Architektur errichtet.

  • 8. Tag
  • Xining / Kokonor-See
  • F/M
  • Qinghaisee Hotel**(*)

Qinghai-Tibet-Staße Xining ist der Platz, an dem drei Kulturen zusammentreffen, die tibetisch-lamaistische, die han-chinesisch-konfuzianisch-buddhistische und die isla-mische. Heute Vormittag besuchen Sie die Dong-guan-Moschee, anschließend erfolgt die Weiterfahrt zum Qinghai-See (Koko Nor See), Chinas größtem Salzwassersee. Sie übernachten in einem Hotel direkt beim See.

  • 9. Tag
  • Kokonor-See / Golmud
  • F/M
  • Salt Lake Hotel ****

 China, Tibet, Qinghai-Tibet-Eisenbahn, Busfahrt durch die grandiose Landschaft Qinghais, vorbei am drittgrößten echten Salzsee Chinas, dem Chaka-Salzsee nach Golmud.

  • 10. Tag
  • Golmud / Dunhuang
  • F/M
  •  Dunhuang Hotel****

Weiterfahrt entlang des Qaidam-Beckens nach Dunhuang, einer der wichtig-sten Stationen an der ehemaligen Seidenstraße. Eine Oase zwischen der Gobi- und der Taklamakan-Wüste, die, Dank der Schmelzwässer der fernen Gletscher, den Anbau von Weizen, Baumwolle, Mais, Obst und Gemüse erlaubt und bereits über 2.000 Jahre alt ist. Sie gilt als "Perle der buddhistischen Höhlentempel" (4. bis 9.Jhd. n. Chr.).

  • 11. Tag
  • Dunhuang / Turfan
  • F/M
  • Im Zug

Mondsichel-See Heute machen Sie einen Ausflug an den Rand der Wüste zu den Singenden Sanddünen, die ihren Namen von dem Geräusch haben, das der vom Wind bewegte Sand verursacht. Nahe der Dünen befindet sich eine Quelle, die den Besonderheiten und der Windzirkulationen noch nie verschüttet wurde. Danach besuchen Sie die Mogao- Grotten. Sie wurden in mehreren Etagen in das Steilufer des Dachuan Flusses, etwa 25 km südöstlich der Stadt, gehauen. Es gibt heute noch mehr als 2 000 Figuren, die aus dem Felsen herausgearbeitet, anschließend mit Ton bedeckt und bemalt wurden. Desweiteren sind ca. 45 000 Wandmalereien erhalten. Daneben wurden tausende Manuskripte in zahlreichen Sprachen gefunden, die heute leider über die Museen der Welt verteilt sind und den friedlichen kulturellen Austausch über Jahrhunderte belegen. Von ehemals 1 000 Grotten, von denen heute noch 482 erhalten sind, werden jedes Jahr nur sieben bis acht zur Besichtigung freigegeben. Die Mogao-Grotten sind nicht nur die größten, sondern auch die besterhaltensten buddhistischen Höhlentempel der Welt und wurden 1987 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Abends fahren Sie mit dem Nachtzug im Schlafwagen (1. Klasse) nach Turfan.

  • 12. Tag
  • Turfan 
  • F/M
  • Huozhou Hotel***(*)

Nach der Ankunft in Turfan am frühen Morgen erfolgt der Transfer zum Hotel. Die Oase am Fuß des Tianshan im Osten der Uigurischen Autonomen Region Xinjiang liegt in der Turfan-Senke , 154 m unter dem Meeresspiegel. Die Senke war das Zentrum einer blühenden Zivilisation, in der sich indische und persische Kulturelemente mischten, die später von den Uiguren zum Teil übernommen wurden. Heute besuchen Sie die Ruinen der Stadt Gaochang nahe der Flammenden Berge, die vom Han-Kaiser Wudi (141-87. v. Chr.) gegründet wurde und später ein bedeutendes Zentrum des Uigurischen Reiches war aber im 14. Jhd. infolge von Kriegen zerstört wurde. Auf dem nahe der Ruinen gelegenen Gräberfeld Astana (uigurisch für Hauptstadt) befinden sich Gräber aus der Zeit der westlichen Jin bis hin zur Tang-Zeit. Zu sehen bekommen Sie die in dem trockenen und heißen Klima mumifizierten Körper und gut erhaltene Wandmalereien. Danach besichtigen Sie die Grotten von Bezeklik. In diesem Gebiet befinden sich die ersten buddhistischen Höhlen in China. Die Höhlenkunst begann sich in der Zeit der Südlichen und Nördlichen Dynastie zu entwickeln und endete im 13. Jhd. mit dem Eindringen des Islam. Die heute noch vorhandenen Reste geben uns einen sehr interessanten Einblick in den weltweiten Handel und Kulturaustausch in dieser Zeit. Dann besuchen Sie noch das Emin Minarett (Sugong Ta), einen Teil der Sulaiman Moschee. Dieser 44 m hohe aus Lehmziegeln und mit geometrischen und Pflanzenmustern bedeckte Turm, der 1777 zur Zeit des Qing-Kaisers Qianlong erbaut wurde, ist ein schönes Beispiel uigurischer Architektur.

  • 13. Tag
  • Turfan / Urumqi / Kashgar
  • F/M
  • Tianyuan International Hotel****

Die Ruinenstadt Jiaohe bei Turfan Nach dem Frühstück besuchen Sie die Ruinen von Jiaohe, der Hauptstadt eines Königreiches während der Han-Dynastie, die mit Lehmziegeln in und auf ein Lößplateau gebaut wurde. Danach erhalten Sie einen Einblick in das geniale und heute noch funktio-nierende Karez-Bewässerungssystem (auch bekannt als "ganats-System"), das in den ariden Gebieten Mittelasiens entwickelt wurde und sich entlang der Seidenstraße ausbreitete. Das System wird von leicht geneigten unterirdischen Galerien gebildet, die das Grundwasser der Schuttfächer am Fuße der Gebirge zu den tiefergelegenen Feldern leiten. Anschließend fahren Sie weiter nach Urumqi, um nach Kashgar (Kashi) zu fliegen. Dort werden Sie abgeholt und zum Hotel begleitet.

  • 14. Tag
  • Kashgar
  • F/M
  • Tianyuan International Hotel****

Heute machen Sie einen Tagesausflug ins Pamirgebirge. Dorthin gelangen Sie auf dem Karakorum Highway, der von Kashgar nach Islamabad führt. Sobald Sie Kashgar verlassen haben, werden Sie die beeindruckende Kulisse der schneebedeckten Berge mit den Gipfeln des Kongur Shan (7 719 m ü.d.M) und des Muztagh Ata (7 546 m ü.d.M) sehen. Nach einiger Zeit erreichen Sie den Karakul-See auf 3 600 m Höhe. Rund um den See können Sie das Leben der Nomaden aus der Nähe kennenlernen.

  • 15. Tag
  • Kashgar / Urumqi
  • F/M
  • Yilite Hotel***(*)

Heute besuchen Sie die über 400 Jahre alte Id Kah Moschee, die größte Moschee Chinas, die rund 10 000 Gläubigen Platz bieten soll, sowie das Abakh Khoja Grab, ein Meisterstück uigurischer Architektur. Von 1640 an wurden hier in 58 Gräbern 72 Mitglieder der Abakh Khoja Familie begraben. In China ist das Grab auch bekannt als das der "Duftenden Konkurbine". Diese uigurische Konkubine des Kaisers Qianlong aus der Qing-Dynastie soll archäologischen Untersuchungen zufolge aber in den Östlichen Qing Gräbern bei Beijing begraben sein. Ein sehr interessanter Programmpunkt ist der Besuch des Sonntagsmarktes (der inzwischen aber fast täglich stattfindet), ein Treffpunkt für Händler und Käufer aus der näheren und weiteren Umgebung. Er gilt als einer der größten Märkte des Orients. Hier gibt es mehr als 1 000 Stände, an denen man fast alles finden kann, was mit dem uigurischen Alltagsleben verbunden ist: Handwerk, Kleidung, landwirtschaftliche Produkte, aber auch Tiere wie Pferde, Kamele und Schafe... Abends erfolgt der Rückflug nach Urumqi.

  • 16. Tag
  • Urumqi
  • F/M
  • Yilite Hotel***(*)

Eine lokale Bäckerei in Urumqi Urumqi am Urumqi Fluß ist eine moderne und pulsierende Stadt, das Zentrum der Uigurischen Autonomen Region Xinjiang am nördlichen Abhang des Tianshan. Nach dem Frühstück werden Sie den Roten Berg besuchen, von dessen Spitze Sie die schöne Stadt überblicken, wie auch den fernen 5445°m hohen Berg Bogda sehen können. Dann unternehmen Sie einen Ausflug zum in 1 900 m ü.d.M. gelegenen Himmelssee, der von den schneebedeckten Bergen des Tienshan umgeben ist.

  • 17. Tag
  • Urumqi/Beijing
  • F
  • Holiday Inn Express Hotel***(*)

Transfer zum Flughafen, Flug nach Beijing, Transfer zum Hotel.

  • 18. Tag
  • Beijing/Europa
  • F
  •  

Transfer zum Flughafen.Ausreise.

F: Frühstück M: Mittagessen A: Abendessen

1. Für offene Gruppen

Reisetermine
Reisepreise
Einzelzimmerzuschlag
buchen
11.05.17 -28.05.17
3430 Euro
585 Euro
08.10.17 -25.10.17
3495 Euro
625 Euro

(Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen)

2. Für geschlossene Gruppen

Zahl der Teilnehmer
Hauptsaison
Einzelzimmerzuschlag
buchen
2-5 Pers.
4735 Euro
625 Euro
Zwischensaison
Einzelzimmerzuschlag
 
4630 Euro
585 Euro

Wenn Sie eine Gruppe mit mehr als 5 Personen sind, bekommen Sie noch günstigere Preise von uns.

Hauptsaison: Juni, Juli, August, September und Oktober
Zwischensaison: Januar, Februar, März, April, Mai, November, Dezember

Ihre Hotels

  Beijing Holiday Inn Express Hotel***(*)
  Lanzhou Legend Hotel****
  Xiahe Labrang Civil Aviation Hotel**(*)
  Tongren Regong Hotel***
  Xining Sanwant Hotel****
  Kokonor-See Qinghaisee Hotel**(*)
  Delingha Salt Lake Hotel ****
  Dunhuang  Dunhuang Hotel****
  Turfan Huozhou Hotel***(*)
  Kashgar Tianyuan International Hotel ***(*)
  Urumqi Yilite Hotel***(*)

Im Preis eingeschlossen

-- Alle Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück.
-- Mahlzeiten wie im Programm genannt.
-- Alle Transfers und Eintrittskarten laut Programm.
-- Inlandsflüge mit allen notwendigen Gebühren.
-- Deutsch- oder englischsprachige örtliche Reiseführungen.

Nicht im Preis eingeschlossen

-- Internationale Flugtickets
-- Visum für China
-- Persönliche Ausgaben, Trinkgelder usw.

Bitte beachten Sie

-- Kinder unter 12 Jahren erhalten einen Preisnachlaß
-- Wir behalten uns das Recht vor, Flüge usw. im Bedarfsfall zu ändern (bei Beibehaltung der Kategorien)
-- Die Preise gelten nicht während der Maifeiertage (30.04.-03.05.2017) und der Nationalfeiertage (30.09.-  07.10. 2017).
Kontakt mit uns












Mit einem Stern gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen!