0086-773-2853814
03731-3863807
44-5861188

Namen der Kunden:

Herr Prof. Jon Mathieu, Herr Prof. Juerg Helbling und Studenten

Wünsche der Kunden:

China-Exkursion im Januar 2012

Sehr geehrter Herr Wiemeier,

im kommenden Semester veranstalten Prof. Helbling(Anthropologie) und ich (Geschichte) an der Universität Luzern. in der Schweiz ein vergleichendes Seminar zu Südchina und Mitteleuropa und möchten im Anschluss daran eine China-Exkursion anbieten. Wir haben uns zwar schon verschiedentlich mit Aspekten der chinesischen Geschichte und Sozialstruktur befasst, sind aber keine Spezialisten, sondern eher interessierte Laien. Wir sprechen und lesen auch kein Chinesisch.

Sie erinnern sich wahrscheinlich, dass wir uns vor ein paar Tagen telefonisch über diese Reise unterhalten haben. Ich habe Ihnen damals gesagt, dass ich zuerst noch meinen Kollegen Helbling kontaktieren müsse, was unterdessen geschehen ist. Er war einverstanden: Wir würden also gerne zusammen mit Ihnen ein Programm entwickeln und – wenn alles ins Klappen kommt – die Reise gerne von Ihnen organisieren lassen.

Wir möchten Sie bitten, am Anfang zwei mögliche Varianten zu erkunden: Variante 1 wäre vor allem für die Anthropologen gedacht, Variante 2 als Ergänzung dazu, vor allem für die Historiker. Falls die Entwicklung des Reiseprogramms den üblichen Aufwand übertrifft, können Sie dies natürlich nach kommerziellen Gesichtspunkten in Rechnung stellen. Die gute Vorbereitung ist uns ein wichtiges Anliegen.

Wir wissen noch nicht, wie viele Studierende sich anmelden und wie es mit den finanziellen Möglichkeiten genau aussieht. Als Hypothese würde ich einmal von 6 Anthropologen und 6 Historikern ausgehen. Hier jetzt unsere bisherigen Ideen zum China-Aufenthalt:

Hinflug/Rückflug
Hinflug ca. am 9. Januar, Rückflug ca. am 31. Januar 2012; es muss nicht auf den Tag genau sein; Startpunkt am besten Zürich; keine Billig-Fluggesellschaft, sondern eher Swiss, Lufthansa u.ä.

Reisevariante 1
Je eine Woche Feldstudien in drei ländlichen Gebieten/Dörfern von Yunnan, zunächst ausgehend von folgenden Vorstellungen:

• Woche 1: Besuch von einem oder mehreren Dörfern, in denen Hsiao-Tung Fei in den 1930er Jahren seine klassische Studie über ländliche Ökonomie erarbeitete, die später unter dem Titel „Earthbound China“ erschien. Bei diesen Dörfern handelt es sich um Lu-cun, Yi-cun und Yu-cun (südlich und westlich von Kunming). Ziel wäre es, zusammen mit einer Begleitperson die Orte zu besichtigen und bestimmte Informationen darüber einzuholen, die man mit der besagten älteren Studie vergleichen könnte.

• Woche 2: Besuch eines Bergdorfes des Yi Volks nordöstlich von Lijiang (Ninglang Distrikt).

• Woche 3: Besuch eines Bergdorfes des Va Volks in der Nähe von Gengma oder im Linxiang Distrikt (Lincang Präfektur).

Es wäre in jeder Etappe nützlich, wenn wir eine gut informierte und im Umgang mit der Lokalbevölkerung geschickte Begleitperson hätten. Dazu einen Wagen und (einfache) Unterkünfte in der Nähe der besagten Orte (wenn es keine an den Orten selber gibt, wovon ich einmal ausgehe). Unter Umständen könnten man auch auf eine Etappe verzichten und dafür an den anderen mehr Zeit zur Verfügung haben.


Reisevariante 2
• Woche 1: „Anthropologie“ wie bei Variante 1, die zwei anderen Wochen dann normal-touristisch.

• Woche 2: „Heilige Berge“, am liebsten beim Tai Shan in der Provinz Shandong, vielleicht verbunden mit anderen Sehenswürdigkeiten.

• Woche 3: „Beijing“, normal mit Tian'anmen, verbotener Stadt, chinesischer Mauer usw.


Wäre es Ihnen wohl möglich, Abklärungen in dieser Richtung vorzunehmen? Sie können mich für weitere Informationen jederzeit per e-Mail oder auch per Telefon kontaktieren.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Bemühungen und verbleibe mit freundlichen Grüssen
Prof. Dr. Jon Mathieu
Historisches Seminar
Universität Luzern

Reiseroute:

Hongkong/Kunming/Lufeng/Chuxiong/Yimen/Haitong/Xingmeng/Jiangchuan/Yuxi/Yuanjiang/Mojiang/Pu'er/Simao/Lancang/
Ximeng/Shuangjiang/Gengma/Shuangjiang/Yuanjiang/ Kunming/Hongkong 20 Tage, vom 13.01.- 01.02. 2012
9 Personen,
Preis: Euro 2557.5 p.P bei Unterbringung im Doppelzimmer.
Der Einzelzimmerzuschlag betraegt Euro 322.5.
Den detaillierten Reiseverlauf finden Sie hier

Feedback der Kunden:

Liebe Frau Song,

Vielen Dank für die Nachfrage.

Unsere Reise ist sehr gut abgelaufen. Am Anfang und Ende haben wir sie etwas abgewandelt und unseren (konkreter gewordenen) Ideen und Wünschen angepasst. Grosso modo haben wir sie aber so durchgeführt, wie wir es im Programm festgehalten hatten. Die von Ihnen organisierte Infrastruktur mit 3 Fahrern und 2 Begleiterinnen hat sich als ideal erwiesen.

Gerne lege ich Ihnen hier ein Bild unserer Reisegruppe bei. In der Mitte sehen Sie unsere Reiseleiterin Duan Fei Yan, die ihre Aufgabe hervorragend gemacht hat.

Besten Dank nochmals für die Zusammenarbeit und herzliche Grüsse aus der Schweiz,
Jon Mathieu
Historisches Seminar
Universität Luzern